Salzburger Nachrichten 6. 1. 2019

Willi Resetarits begeistert mit musikalischer Vielseitigkeit Willi Resetarits ist jüngst 70 geworden, steht seit 55 Jahren auf der Bühne – und braucht imma no kan Dokta, weil: Er hat den Rock’n’Roll. Aber nicht nur, sondern auch Herz und G’spür für unterschiedlichste Stile, vom Beat über Gershwin, Blues und kroatische Chöre bis zum Ostbahn-Rock, wie er am Freitag beim ersten seiner beiden Geburtstagskonzerte in der...

Mehr

Ostsee Zeitung 6. 1. 2019

Glanzvolles Fest mit betörendem Gesang Gespannte Erwartung, festliche Stimmung, fröhliche Gesichter und angeregte Gespräche – die Neujahrskonzerte der Festspiele MV auf Schloss Ulrichs­husen sind der ultimative Kick für alle Liebhaber sehr persönlicher Begegnungen und so unorthodoxen wie musikantisch begeisternden Musizierens. Ein Unterfangen mit interpretatorisch wie in den Präsentationsformen eigener Tradition – so auch am...

Mehr

Schweriner Volkszeitung 19. 3. 2018

„Nein, ich hör nicht auf zu träumen“ Konstantin Wecker, der große deutsche Liedermacher auf der von Winterstürmen vereisten Insel. Doch wer den romantischen Anarchopoeten am Sonnabend zum Abschluss des Festspielfrühlings Rügen in der ausverkauften Nordperdhalle Göhren erleben durfte, dem wurde warm ums Herz, der wird von einem wahrhaft einzigartigen Konzert erzählen können. Denn die alten und neuen Lieder, Weckers Gedichte und...

Mehr

Ostsee Zeitung 19. 3. 2018

Musikalische Revolution der Zärtlichkeit Umjubeltes Abschiedskonzert des Rügener Festspielfrühlings mit Konstantin Weckers „Poesie und Widerstand“ am Sonnabend in der Göhrener Nordperdhalle. Intendant Markus Fein und Matthias Schorn, künstlerischer Leiter des Rügener Festspielfrühlings, waren ergriffen nach dem Abschlusskonzert am Sonnabend und mit ihnen 700 Zuhörer in der ausverkauften Göhrener Nordperdhalle. Viel „Poesie und...

Mehr

Münchner Merkur 5. 2. 2018

Vier musikalische Freigeister voller „Respekt“ Polling – Liest man „Weltmusik“ auf Konzertplakaten, weiß man inzwischen recht gut, auf was man sich einstellen darf. Crossover-Projekte boomen. Lässt man sich – wie am Samstag zahlreiche Gäste der traditionsreichen „Hörtnagel“-Konzerte im Pollinger Bibliotheksaal – verführen, dem österreichischen „Faltenradio“ Gehör zu schenken, taucht man in eine Art Wellenbad aus...

Mehr