Die Presse 9. 10. 2016

Eindringliche „Tosca“ ohne Allüre und Furor Anja Harteros sang gefühlvoll in der Staatsoper. Ihre Partner blieben weitgehend grobschlächtig. Anja Harteros erstmals in der Titelpartie von Puccinis „Tosca“ an der Wiener Staatsoper: Das sorgt für Aufsehen bei hiesigen wie angereisten Opernfreunden – und für die Begegnung mit einer nicht alltäglichen Rollenauffassung. Die Tosca der Deutschgriechin mit dem cremig-kostbaren Sopran...

Mehr

Drehpunkt Kultur 29. 9. 2016

Voller Saft und Kraft Energisch auftrumpfend: unter der energiegeladenen Leitung von Hans Graf setzte das Mozarteumorchester am Mittwoch (28.9.) sich und dem Veranstalter einen Markstein an Interpretation. Mittendrin betörte Klarinettist Matthias Schorn die Hörer. Mit Richard Strauss‘ opulenter Klangsprache lässt sich wohl klotzen. Um sie zu voller Wirkung zu bringen, bedarf es aber weit mehr. Nämlich nach überwältigend...

Mehr

Drehpunkt Kultur 7. 8. 2016

Mit 25 Jahren hatte er bereits die Wiener und die Berliner Philharmoniker sowie das Israel Philharmonic Orchestra dirigiert.“ Das schreibt sich so einfach hin in der Biographie. Zubin Mehta ist Achtzig. Das ist eine Zeitspanne, für die das Wort „Geschichte“ wohl angebracht ist. Seit 55 Jahren also am Pult der Wiener Philharmoniker. Da ist man im schlechtesten Fall Doyen. Im besten Fall – und wir erlebten am Samstag (6.8.) im Großen...

Mehr

Die Presse 10. 4. 2016

Staatsoper: Ein Trio infernal für „Tosca“ Angela Gheorghiu, Jonas Kaufmann und Bryn Terfel singen in „Tosca“, Mikko Franck dirigiert ein Orchester auf Premierenniveau: Das ist der Stoff, aus dem Legenden sind. Dann blitzten die Sterne noch ein zweites Mal – und es war, als würde das Publikum in der Staatsoper nach einigem Anfangsrumoren erst jetzt, bei diesem mit Ausdauer erjubelten Dacapo von „E lucevan le...

Mehr

Cellesche Zeitung 11. 12. 2015

Motschmanns Klarinettenkonzert in Hannover uraufgeführt Überraschung beim 3. Ring-A-Konzert des NDR: Trotz Richard Wagner und Richard Strauss im Programm hieß der Punktsieger unter den Komponisten Johannes Motschmann. HANNOVER. Man ist inzwischen verwöhnt von der NDR Radiophilharmonie. Chefdirigent Andrew Manze, seit 2014 im Amt, hat die Messlatte so hoch gelegt, dass jeder Gast auf dem Pult nunmehr seine Schwierigkeiten bekommen kann. Diese...

Mehr

NDR 22. 6. 2015

Früher Höhepunkt des Konzerttages: Matthias Schorn In einem halbstündigen Konzert auf den Festspielen ein Mozart-Quiz mit dem Publikum abzuhalten, es zum Mitsingen zu animieren und an die Opfer der Naziverbrechen in seinem Heimatland Österreich zu erinnern, schafft und darf wohl nur Matthias Schorn. Der Klarinettist – längst ein alter Bekannter und Star bei den Festspielen – bewies selbst Mobilität und trat gleich an zwei Orten...

Mehr